Grußwort des Trägers

Forever Young?!

Bild_zum_Grusswort

Beneiden Sie manchmal Ihr Kind, wenn Sie es morgens in den Kindergarten bringen? Denken Sie manchmal:"So unbeschwert möchte ich auch sein können, so umsorgt von liebevollen Erzieherinnen. So kompromisslos und lautstark wie mein Kind möchte ich auch mal wieder einfordern können, was meine Bedürfnisse sind."

Schöne Wunschvorstellungen am frühen Morgen sind das, die sich auf der Fahrt zur Arbeit vermutlich schnell wieder in Luft auflösen. Im Umgang mit dem Chef, den Kollegen oder mit Kunden haben unsere kindlichen Bedürfnisse keinen Platz. Aber sie sind trotzdem da. Nicht umsonst sagt man:" In jedem Manne steckt ein Kind." (In jeder Frau übrigens auch.)

Mir hilft die Vorstellung, dass ich nicht nur das Kind meiner Eltern bin, sondern auch ein Kind Gottes. Gott kann ich lautstark meine Bedürfnisse sagen. Ich muss ihm nichts beweisen. Für ihn bin ich wertvoll wie ich bin - weil ich ich bin. Er umsorgt mich auf seine Weise. Bei aller Verantwortung, die ich trage, bei allen Sorgen und Machtkämpfen, die meine Kraft kosten, bei allen Falten und grauen Haaren das mit sich bringen mag: Bei Gott darf ich für immer Kind sein - forever young.

Clemens Grauer

Pfarrer der ev. Kirchengemeinde Deizisau und Träger des Kindergartens "Alte Schule"